Startseite
    Ginie
    Literatur
    Songtexte
    Sonstige
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  MYspace
  google noob
  weg mit kevin


Webnews



http://myblog.de/ginie87

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Zitat 01 04/13

" Sie ließ sich neben ihm auf die Koje fallen, die unter ihrem gemeinsamen Gewicht bedenklich knarrte. 'Ach, Bromm, was soll ich nur tun?'
Der Werbär legte der Albin eine schwere Pranke auf die Schulter. ' Was du willst. Was dein Herz dir sagt. Was dein Instinkt dir rät. Was dein Magen dir nahelegt. Alles ist besser, als das eigene Handeln von den Geboten irgendwelcher Götter, Fürsten oder Zauberer abhängig zu machen.' "

 Bernd Perplies, Tarean - Erbe der Kristalldrachen (II)

30.4.13 22:16


Werbung


Zitat 01 10/11

"Denk nicht zu viel darüber nach, riet sie ihm. Du kannst es ohnehin nicht ändern und fühlst dich nur noch schlechter, wenn du ständig grübelst. Lebe in der Gegenwart und hab keine Angst vor der Zukunft, denn sie existiert nicht und wird es auch nie tun. Es gibt nur das Jetzt."

Christopher Paolini, Eragon 2 - Der Auftrag des Ältesten

7.10.11 00:24


Ginie 1 01/11

Ich will schreien, heulen, zerreißen,
doch atme ich durch,
reiße mich zusammen,
es geht voran,
Schritt für Schritt.
Langsam.
Verfluche mich, den Tag, den Moment,
alles zerstört,
bekomm es nie zurück,
sehe zu,
beginne zu neiden, zu hassen,
doch atme ich durch,
reiße mich zusammen,
es geht voran,
Schritt
für
Schritt

29.1.11 03:03


Zitat 04 01/11

" Bildlich gesagt entscheidet zwar die Güte des Samens über die spätere Frucht, aber mehr noch der Boden, in dem er keimt."

Monika Offenberger, Genesis & Genetik

29.1.11 02:57


Zitat 03 01/11

" Die Sterne lügen nicht, weil sie uns nichts zu sagen haben."

Heinz Haber

29.1.11 02:55


Zitat 02 01/11

" Sosehr er sich auch den Kopf zermarterte, da war nichts außer den verworrenen Fragmenten seines nur zu vertrauten Albtraums, die er noch nie wirklich festzuhalten vermocht hatte, sodass sie nicht mehr waren als eine grauengeschwängerte Angst, die in Schmerz und Blut ertrank und über der Schreie der Wut, Qual und Verzweiflung erklangen, zusammen mit flehenden Worten, die er nicht verstehen konnte."

Lynn Raven, Werwolf

26.1.11 17:53


Zitat 01 01/11

"What's the hook, the twist
within this verbose mystery?
I would gladly bet my life upon it.
That the ghost you love, your ray of light
Will fizzle out without hope.
When the empty sand just flowing through our empty skin,
Ever searching for what we were promised.
Reaching for the golden ring we never let go,
Who would ever let us put our filthy hands upon it.

Hey Miss Murder can I?
Hey Miss Murder can I?
May beauty stay if I,
take my life?
whoa-oh-ohh"

AFI, Miss Murder

7.1.11 01:03


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung